IPBES-Aktivitäten

Nationaler Aufruf: IPBES Experten-Nominierung für IPBES-Arbeitselemente "Konzepte zur Bewertung von Biodiversität" und "Nachhaltige Nutzung wildlebender Arten"

Bis zum 18. Mai 2018 haben Sie die Möglichkeit, sich als Experte zur Bearbeitung der folgenden IPBES-Arbeitselemente zu bewerben:

  • Arbeitselement 3(b)(iii)): Thematisches Assessment zur nachhaltigen Nutzung wildlebender Arten
  • Arbeitselement 3(d): Methodisches Assessment zur Erarbeitung von Konzepten zur Bewertung von Biodiversität

Das Einladungsschreiben der Bundesministerien für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) sowie für Bildung und Forschung (BMBF) richtet sich an nationale Experten, die von der Regierung nominiert werden möchten. Ausführlichere Hinweise zur Breite der gesuchten Expertise finden Sie im Aufruf der IPBES-Exekutivsekretärin unter: Link

Das national festgelegte Nominierungsverfahren zur Unterstützung des internationalen Nominierungsprozesses wird im Einladungsschreiben der Ministerien erläutert.

Dieser Email angefügt sind weiterhin:

  • Nähere Erläuterungen zu den beiden IPBES Arbeitselementen.
  • Ein Questionnaire (Fragebogen). Dieses Formular entspricht dem Onlineformular auf dem IPBES-Webportal, das von der deutschen IPBES-Koordinierungsstelle in ein Word-Dokument übertragen und mit Kommentaren versehen wurde, die Ihnen das Ausfüllen erleichtern sollen. Wir möchten Sie bitten, dieses Dokument bereits für Ihre nationale Bewerbung zu nutzen und mit Ihrem englisch-sprachigen CV an uns zurückzuschicken.
  • Weitere Hinweise für nominierte und ausgewählte Experten, verfasst vom IPBES-Sekretariat in Abstimmung mit dem IPBES-Büro; sie beruhen auf Entscheidungen von IPBES-2.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen spätestens bis zum 18. Mai 2018 an de-ipbes@dlr.de.
Sollten Sie nach Übersendung Ihrer Unterlagen von uns zeitnah keine Eingangsbestätigung erhalten, so bitten wir Sie, sich nochmals an uns zu wenden.

Bei Fragen können Sie sich gerne an die Deutsche IPBES-Koordinierungsstelle unter
Mariam.Akhtar-Schuster@dlr.de wenden.

Eingestellt am 08. Mai 2018


6. Treffen des Weltbiodiversitätsrates (IPBES-6)
Zeit und Ort: 17.-24. März 2018, Medellin, Kolumbien

Organisation: IPBES Sekretariat

Ansprechpartner:
IPBES Sekretariat
UN-Campus Bonn
secretariat@ipbes.net

Der Weltbiodiversitätsrat, IPBES, will politischen Entscheidungsträgern objektive und zuverlässige Informationen über den Zustand und die Entwicklung der biologischen Vielfalt und ihrer Ökosystemleistungen zur Verfügung stellen. Das sechste Treffen dieses zwischenstaatlichen Gremiums zur wissenschaftlichen Politikberatung (IPBES-6) beginnt am Nachmittag des 17. März und endet am 24. März 2018.  Austragungsort ist Medellin, Kolumbien.

Auf IPBES-6 wird der Weltbiodiversitätsrat die erzielten Fortschritte im verabschiedeten IPBES-Arbeitsprogramm für 2014-2019 bewerten. Hierbei werden auch die für die Umsetzung des Arbeitsprogramms notwendigen institutionellen sowie Haushalts-Maßnahmen analysiert. Die Mitgliedsländer werden auf IPBES-6 insbesondere ersucht, die regionalen und subregionalen IPBES-Assessments zu Biodiversität und Ökosystemleistungen (Deliverable 2b) sowie das thematische Assessment zu Landdegradierung und Wiederherstellung (Deliverable 3bi) für deren Verabschiedung zu prüfen, respektive die Zusammenfassungen für Entscheidungsträger (Summary for Policymakers) anzunehmen. Darüber hinaus wird über den Start der drei noch ausstehenden Assessments des ersten Arbeitsprogramms verhandelt werden. Dies sind die beiden thematischen Assessments zu invasiven Arten (Deliverable 3bii) und zur nachhaltigen Nutzung wilder Arten (Deliverable 3biii) sowie das methodologische Assessment zu Werten der Biodiversität (Deliverable 3d). Des weiteren wird es um die Evaluierung der Plattform und die Weiterentwicklung des zweiten Arbeitsprogramms gehen.

Die Arbeits- und Informationsdokumente für IPBES-6 werden auf der Webseite des IPBES-Sekretariats eingestellt (s. Link ). In Vorbereitung auf IPBES-6 führte die deutsche IPBES Koordinierungsstelle das 6. Nationale IPBES-Forum durch (s. unten ).

Eingestellt am 08. März 2018


 6. Nationales IPBES-Forum
Zeit und Ort: 21.-22. Februar 2018, Hotel Collegium Leoninum, Bonn

Organisation:
Deutsche IPBES-Koordinierungsstelle

Ansprechpartner:
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
DLR Projektträger | Umwelt und Nachhaltigkeit | Deutsche IPBES-Koordinierungsstelle
Heinrich-Konen-Straße 1 | 53227 Bonn
Dr. Mariam Akhtar-Schuster
de-ipbes@dlr.de

Wie entwickeln sich die nationalen Aktivitäten rund um IPBES (Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services)? Was berichten die IPBES-Experten aus der Arbeit in den Expertengruppen? Ziel des 6. Nationalen IPBES-Forums ist es, über laufende IPBES-Aktivitäten zu informieren und Entwicklungen gemeinsam zu diskutieren. Darüber hinaus tragen die Teilnehmer des Forums zur Entwicklung nationaler Positionen für das sechste Plenum des IPBES (IPBES-6, 18.-24. März 2018, Medellin, Kolumbien) bei.
Auf dem 6. Nationalen IPBES-Forum werden insbesondere das regionale und subregionale Assessment zu Europa und Zentralasien (Deliverable 2b) sowie das thematische Assessment zu Landdegradierung und Wiederherstellung (Deliverable 3bi), respektive ihre Zusammenfassungen für Entscheidungsträger (Summary for Policymakers) für deren Verabschiedung auf IPBES-6 geprüft.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Tagungsprogramm.

Übernachtung: Zimmerkontingente sind in verschiedenen Hotels für die Teilnehmenden der Veranstaltung geblockt (siehe Hotelliste). Bitte nehmen Sie Ihre Buchung selbst unter dem Stichwort „6. Nationales IPBES-Forum“ vor. Übernachtungs- sowie Reisekosten werden nicht von der Deutschen IPBES-Koordinierungsstelle übernommen.

Zur Einladung zum 6. Nationalen IPBES-Forum gelangen Sie hier….

Eingestellt am 04. Dezember 2017